Es steht grundsätzlich jedem Steuerpflichtigen frei, seine Angelegenheiten so einzurichten, dass er möglichst wenig Steuern zu zahlen braucht.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

[ad#header]

Bundesverfassungsgericht (BVerfG)
Beschluss vom 14.04.1959, BStBl. I, Seite 204 (Auszug)

Das Bundesverfassungsgericht
Aktuelle Pressemitteilungen, Entscheidungen und Informationen. Lebensläufe der Richterinnen und Richter, Aufgaben, Verfahren und Organisation.


Bundesverfassungsgericht verhandelt EU Beschwerden


Rote Karte für heimlichen Bundestrojaner

„… Dem Steuerpflichtigen steht es nach ständiger Rechtsprechung des BFH frei, unter mehreren rechtsgeschäftlichen Wegen, die zu dem erstrebten geschäftlichen Erfolg führen, denjenigen auszuwählen, der ihm nach steuerlichen oder sonstigen Interessen am meisten entspricht. …“
Urteil des Bundesfinanzhof (BFH) vom 30.11.1967, V 131/64, BStBl. 1968 II, Seite 330 (Auszug)

Horst D. Deckert

Horst D. Deckert

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Horst D. Deckert

Horst D. Deckert

Meistgelesene Beiträge:

Kategorien